Neue Software für Meldungen an die SCIP-Datenbank

Im Rahmen der Waste Framework Directive (WFD) hat die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) eine SCIP-Datenbank zur Verfügung gestellt, in welcher Informationen über Erzeugnisse mit besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC, laut REACH-Kandidatenliste) erfasst werden müssen. Die Meldepflicht relevanter Informationen kann für Unternehmen jedoch zu einer Herausforderung werden. Wir freuen uns daher sehr, unsere opesus EHS Product Notification Software vorstellen zu können, die Sie bei der Meldung ihrer Produkte an die SCIP-Datenbank umfassend unterstützen kann.

Grundlegendes zu SCIP

SCIP steht als Acronym für Substances of Concern In Products, also für „besorgniserregende Stoffe in Produkten“.  „Produkt“ ist dabei als Erzeugnis oder komplexe Baugruppe definiert, das/die in der EU hergestellt oder in die EU importiert wird. Jeder Hersteller für die EU, Importeur oder Alleinvertreter ist verpflichtet, an SCIP zu melden. „Besorgniserregende Stoffe” sind auf der REACH SVHC Kandidatenliste aufgeführt.  Alle Produkte mit einem nach REACH definierten SVHC oberhalb des Schwellenwerts für Erzeugnisse (siehe  ) müssen an die SCIP-Datenbank gemeldet werden.  Unternehmen, die Produkte auf den EU-Markt bringen, sind verpflichtet, dies bis zum 5. Januar 2021 zu tun.

Die Informationen aus der SCIP-Datenbank sollen unter anderem Abfallverwerter bei der Sortierung und dem Recycling von Erzeugnissen mit SVHC helfen. Darüber hinaus soll sie Konsumenten dabei helfen gut informierte Entscheidungen zu treffen und beim richtigen Umgang und der Entsorgungsfrage unterstützen.

Komplexe Anforderungen erfordern eine integrierte Lösung

Meldepflichtige Unternehmen benötigen eine SCIP Lösung, die nicht nur das komplexe Berichtsformat (IUCLID Dossier) handhaben kann, sondern auch auf verschiedene Vorgänge reagieren kann, welche eine Berichtspflicht auslösen. Sicherlich wird bei der Entwicklung neuer Produkte die Meldung an SCIP zur Ersterfassung dieser Erzeugnisse berücksichtigt werden müssen. Der größte Aufwand zur Einhaltung der Anforderungen für SCIP wird jedoch darin bestehen, die Meldungen immer auf dem aktuellen Stand zu halten. Technische Neuerungen, geänderte Abläufe innerhalb von Lieferketten, Einführungen bereits existierender Produkte in neue Märkte und auch Updates innerhalb der REACH SVHC Kandidatenliste (berichtspflichtige Stoffe werden normalerweise zweimal pro Jahr hinzugefügt) müssen zuverlässig zu einer Neubewertung der Meldung und einer möglichen aktualisierten oder neuen Meldung an die SCIP-Datenbank führen.

Die fortlaufenden Änderungen bei der Produktion, dem Einkauf, Verkauf, der Lieferkette und von regulatorischer Seite (Stoffliste) können zu großem Mehraufwand führen – oder schlimmer noch, zur Non-Compliance.  Unternehmen, die Vorschriften so effizient und genau wie möglich einhalten wollen, benötigen eine robuste SCIP Compliance-Lösung, die nahtlos in die ERP Lösung des Unternehmens integriert ist.

Lösung: opesus EHS Product Notification – SCIP Format

opesus EHS Product Notification (EPN) ist eine Softwarelösung, die den End-to-End-Prozess von SCIP-Meldungen für SAP-Kunden unterstützt, vom Erzeugen, Übermitteln und Nachverfolgen der Meldungen. Sie basiert auf der bewährten opesus EHS Product Notification, die bereits von über 50 namhaften Kunden von opesus erfolgreich eingesetzt wird, darunter 8 der Top 10 Chemieunternehmen in Deutschland.

Auf der Grundlage seiner innovativen und bewährten Architektur haben wir EPN um ein neues Format – das  SCIP Format – erweitert. Opesus EPN SCIP Format deckt die Erstellung und Verwaltung von Meldungen für die SCIP Datenbank und für die Integration in SAP ab. Daher kann es nahtlos an folgende SAP Lösungen angepasst werden: Enterprise Resource Planning (ERP), Sales and Distribution (SD), and EHS Management: Product Compliance (EHSM).  Opesus EPN SCIP Format ermöglicht nicht nur die einfache und akkurate Verwaltung von SCIP Daten. Es generiert auch Dossiers und übermittelt sie. Da die Software vollständig in Logistikprozesse eingebunden ist, eignet sie sich hervorragend um effektives Change Management sicherzustellen. Opesus EPN SCIP Format berücksichtigt den gesamten Lebenszyklus eines Produktes und wird so zum verlässlichen Helfer bei der Meldung von Produkten.

  • Arbeiten Sie mit SAP Software?
  • Muss ihr Unternehmen die neuen SCIP Anforderungen einhalten?

Wenn sie beide Fragen bejahen können und Interesse daran haben, zu erfahren, wie wir die vorhandenen Daten aus ihrem SAP System für die Erstellung für Meldungen an SCIP nutzen können,  kontaktieren sie uns gerne. Viel Wissenswertes rund um das Thema SCIP gibt es auch auf unserem EPN Event zu erfahren. Weitere Informationen: opesus Product and Poison Centre Notification Konferenz 2020

Share this entry