Opesus Team-Woche und ein frischer Blick auf die Art, wie wir unsere Arbeitswelt gestalten wollen

Zweimal im Jahr kommt das gesamte opesus-Team für eine sogenannte „Office Week“ zusammen. Einmal im Sommer und einmal im Winter sind diese office weeks für uns die intensivsten, produktivsten und beliebtesten Wochen im ganzen Jahr.

Der Grund, warum sie uns so viel Spaß machen, liegt in der ganz besonderen Dynamik und der großartigen Atmosphäre, die dort entsteht. Die Zeit verbringen wir gemeinsam in einem riesigen Haus mit viel Möglichkeiten zu konstruktiven Gesprächen, Diskussionen und frischen Perspektiven auf Prozesse innerhalb von opesus. Dadurch können wir aber mehr gemeinsam gestalten, als nur den üblichen Arbeitsalltag. Wir bereiten zusammen unsere Abendessen vor, spielen Spiele und genießen die Zeit in der guten Gesellschaft der anderen. Es gibt viel Lachen, freundliche Gespräche, Grillen, lustige Wettbewerbe und verschiedene andere Gruppenaktivitäten für alle, die daran teilnehmen möchten. Zweifellos sind die office weeks etwas ganz Besonderes für jeden einzelnen von uns und prägend für unsere Unternehmenskultur.

In diesem Jahr ist alles anders

Wegen der COVID-19-Situation arbeiten alle Mitarbeiter von opesus seit März 2020 von zu Hause aus. Leider bedeutete dies auch, dass wir uns für unsere Sunny Office Week im Sommer dieses Mal nicht persönlich treffen konnten. Was uns natürlich nicht aufhalten konnte: wir überbrückten die Zeitverschiebung für unsere US-Kollegen, und von zu Hause aus und durch Microsoft-Teams funktionierte die Sunny Office Week trotzdem!

Gemeinsames Büro oder home office?

Alle Opesianer arbeiten aktuell von zu Hause aus. Das Thema Arbeitsort stand daher auch auf unserer Tagesordnung der office week. Werden wir auch zukünftig außerhalb der Büros arbeiten, eventuell sogar von weiter weg? Sind unsere Büros überflüssig geworden? Was bedeutet das für unsere Kundenimplementierungen vor Ort?

Gedanken aus unserer offenen Diskussion:

  • Auch wenn unsere Büros zentral gelegen sind, haben einige Mitarbeiter lange Anfahrtswege. Diese Zeit zu sparen liegt natürlich im Interesse dieser Opesianer und ist nachvollziehbar.
  • Da wir daran gewöhnt sind, Videogespräche mit Kollegen und Kunden zu führen, stellt die Arbeit von zu Hause oder verschiedenen Standorten aus, kein Problem dar.
  • Home office kann einsam und herausfordernd sein.
  • Viele von uns vermissen es, ins Büro zu kommen – das umfasst alles von informellen Kaffeegesprächen, über freundliche Worte, bis hin zur schnellen Verständinsfrage an den Kollegen.
  • Wir vermissen auch unsere ergonomischen Arbeitsplätze – bequeme Stühle und Stehtische (und die Kaffeemaschine!).

Tatsache ist, dass wir in unseren Büros sehr gerne zusammenarbeiten. Wir können uns aber auch andere Wege der Begegnung vorstellen und werden uns daher auf jeden nach offenen Bürokonzepten und mobilem Arbeiten umsehen. Dies eröffnet neue Arbeitsweisen wie die eines digitalen Nomaden/Expats.

Remote Arbeiten an anderen Orten als zu Hause / im Büro

Je größer das Team wird, umso vielfältiger wird es auch. Die Möglichkeit, von anderen Ländern aus zu arbeiten, wird von vielen Opesianern begrüßt. Beispielsweise eine längere Zeit mit ihren im Ausland lebenden Familienmitgliedern zu verbringen, ist für einige von uns interessant. Und für diejenigen, die vom Reisefieber gepackt wurden, besteht die Möglichkeit im Ausland zu leben und dort auch zu arbeiten.

Wie das konkret aussehen könnte müssen wir noch im Detail ausdiskutieren. Es braucht Regeln und Richtlinien. Auch die Auswirkung auf die zukünftige Expansion des Unternehmens sind relevant. Die lebhafte Diskussion während der office week brachte bereits viele Ideen und Ansätze zum Thema Remote Work. Wir sind uns einig, dass solche Vereinbarungen niemals unsere Beziehung zu unseren Kunden und die Qualität unserer Arbeit negativ beeinträchtigen dürfen und dass sie keine negativen Auswirkungen auf das Team und das Geschäft haben sollen.

Wir sehen all die Möglichkeiten, die sich eröffnet haben, und freuen uns darauf, unsere neuen Arbeitsweisen zu erkunden!

 

Share this entry