EHS Product Notification für das Deutsche BfR Format

Solution

opesus EPN für das Deutsche BfR Format

opesus EPN ist eine umfassende Lösung, die die Meldung an das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) durchgängig unterstützt.

Unternehmen sind gesetzlich verpflichtet, dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) umfassende Informationen über chemische Produkte, die auf dem deutschen Markt in Verkehr gebracht werden, zur Verfügung zu stellen. Dies dient dem Schutz der Verbraucher vor gesundheitlichen Risiken. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) leitet diese Informationen an die Giftnotrufzentralen in Deutschland weiter.

Über 60 Unternehmen nutzen bereits opesus EHS Product Notification zur Erstellung von Meldungen. Mit unserer Software können Sie:

  • Meldungen für die Meldung im geforderten Format erstellen
  • den Status Ihrer Meldungen verfolgen
  • Benutzerzugriffe bei der Verwaltung von Meldungen verwalten

Wenn Sie SAP EH&S in ihrem Unternehmen nutzen und nach einer Software suchen, die sie bei der Umsetzung der Anforderungen für das BfR Format unterstützt, melden sie sich gerne bei uns!

Support noch bis 31.12.2021

Da das Deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Meldungen im PCN-Format akzeptiert, werden wir ab dem 31.12.2021 den Support für das BfR-Format einstellen. Wir empfehlen unseren Kunden, für Meldungen an das BfR auf das PCN-Format umzusteigen. Freiwillige Meldungen im Rahmen des Deutschen Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (WRGM) können als PCN-Meldung vorgenommen werden.

Über Meldungen an das BfR

Ersetzt das PCN Format die Meldung an das BfR?

CLP Art. 45, Anhang VIII, auch bekannt als poison centre notification (PCN), gilt nur für Gemische, die wegen gesundheitlicher und physikalischer Gefahren eingestuft sind.

Die nationale Regelung für Wasch- und Reinigungsmittel gilt jedoch weiterhin. Das bedeutet, dass auch nicht gefährliche Wasch- und Reinigungsmittel, die in Deutschland in Verkehr gebracht werden, meldepflichtig sind. Seit November 2020 können Sie diese Informationen als freiwillige PCN-Meldung vornehmen.

Wir empfehlen unseren Kunden, das PCN-Format zu verwenden, um ein einheitliches Format für Produktmeldungen und weitere Funktionen wie eine Prozessautomatisierung zu erhalten.

Wie reiche ich eine Meldung ein?

Wir legen unseren Kunden nahe, Meldungen im PCN-Format über das ECHA Submission Portal vorzunehmen. Seit November 2020 akzeptiert das BfR sowohl Meldungen für Stoffe nach CLP Art. 45 als auch für das Deutsche Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (WRGM), wenn sie über das ECHA Submission Portal vorgenommen wurden.

Sollten Sie Ihre Meldung gesondert vornehmen wollen, muss die Meldung elektronisch durch einen Upload in das dafür vorgesehene Portal des BfR erfolgen.

Mit opesus EHS Product Notification werden alle für eine Produktmeldung erforderlichen Daten gesammelt und in ein XML-Format „XProductNotification“ generiert. Diese Datei können Sie dann herunterladen und manuell in das BfR-Portal hochladen oder als E-Mail-Anhang aus Ihrem SAP-System heraus versenden. Wir empfehlen, die XML-Datei per E-Mail zu versenden, da dadurch zusätzliche manuelle Schritte vermieden werden.