Beiträge

Die opesus AG erhält den Technology Fast 50 Award das dritte Mal in Folge

Die opesus AG erhält den Technology Fast 50 das dritte Mal in Folge

Die opesus AG wurde nach den Jahren 2016 und 2017 auch 2018 mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award ausgezeichnet. Die Platzierungen basieren auf dem prozentualen Umsatzwachstum der letzten vier Geschäftsjahre [2014-2017]. Die selbst entwickelten Produkte der opesus AG zur Ergänzung und Erweiterung vorhandener Lösungen der SAP im Bereich Nachhaltigkeit trugen maßgeblich zu diesem Umsatzwachstum bei.

  • Mit opesus EHS Product Notification kommen Unternehmen ihrer gesetzlichen Pflicht zur Meldung ihrer chemischen Produkte an die entsprechenden Behörden nach. So wird die Compliance auf effiziente Weise sichergestellt.
  • Die Lösung opesus EHSM Smart Input beschleunigt die Datenpflege für Kunden von SAP EHSM (Environment, Health and Safety Management) enorm und spart den Unternehmen viel Zeit und damit Geld.
  • opesus Product Compliance Essentials erlaubt eine schnelle und standardisierte Einführung von SAP EHSM Product Compliance.

Alexander Wegener, Vorstand der opesus AG bewertet die aktuelle Situation von opesus äußerst positiv. Er erläutert dazu, “Das Thema Produktmeldungen nach CLP Artikel 45 kommt nun in die heiße Phase. Die Deadline 1.1.2020 gilt für Produzenten, Importeure und nachgeschaltete Anwender, die Gemische zur Verwendung durch Verbraucher in Verkehr bringen. Diese Unternehmen müssen dann ihre rechtlichen Verpflichtungen erfüllen und diese Gemische melden. Um den Unternehmen ein effizientes Tool zur Erfüllung ihrer Pflichten zur Verfügung zu stellen hat unser Team viel Arbeit in die Entwicklung der opesus EPN investiert. Da die Deadline schnell näher rückt, erwarten wir auch in Zukunft ein signifikantes Wachstum unseres Kundenkreises. Aktuell zählen bereits viele namhafte und große Unternehmen zu unseren Kunden. Zusammengenommen beschäftigen diese über 1.2 Millionen Menschen. Dieses Vertrauen macht uns sehr stolz und ist ein wichtiger Antrieb für uns und der Kern unserer Unternehmensphilosophie.

„Zahlreiche stark wachsende Unternehmen aus Deutschland haben sich in den vergangenen Jahren in zukunftsorientierten Technologiefeldern positioniert. Verantwortlich dafür sind Unternehmer, die es mit Risikobereitschaft und Entrepreneursgeist geschafft haben, ihre Visionen konsequent zu verfolgen“, erläutert Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter Technology, Media & Telecommunications EMEA bei Deloitte. „Mit dem Fast 50 Award wollen wir herausragende Unternehmerleistungen für den Tech-Standort Deutschland würdigen.“

Wir bei opesus sind sehr stolz, diesen Preis zum dritten Mal in Folge gewonnen zu haben.

Deloitte Technology Fast 50

Auswirkungen des PCN-Formates auf Produktmeldungen nach CLP Artikel 45

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat das technische Format für Meldungen an Gitfinformationszentren (nach CLP Artikel 45) veröffentlicht! Das neue PCN-Format dabei auf dem international harmonisierten IUCLID Format. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen die Auswirkungen für die Industrie auf.

IUCLID Format für Produktmeldungen

Im Gegensatz zum vorläufigen Entwurf basiert das neue PCN-Format auf dem IUCLID Format. Mit der IUCLID Software können Daten zu Eigenschaften chemischer Stoffe gepflegt, gespeichert und ausgetauscht werden. Dazu wird das international harmonisierte IUCLID Format verwendet. Dieses Format wird zukünftig nun auch für Meldungen an Giftinformationszentren nach CLP Artikel 45 verwendet.

Das IUCLID Format besteht aus einer Vielzahl an Dokumentenvorlagen, welche nach Art der enthaltenen Informationen gegliedert sind (z.B. GHS).

Für das PCN Format werden 15 bestehende Dokumentvorlagen wiederverwendet. Zusätzlich werden zwei neue Vorlagen zum IUCLID Format hinzugefügt: Produktinformationen und „Dossier Header“, welcher Informationen zur Meldungsart (z.B. Update) enthält. Alle ausgefüllten Dokumente werden schließlich in Form eines Dossiers zusammengefügt und über administrative Daten miteinander verknüpft. Schließlich wird das Dossier an die nationalen Behörden übertragen und steht damit den Giftnotrufzentren zur Verfügung.

Auswirkungen des PCN-Formates auf die Industrie

Wir entwickeln derzeit eine neue Version unserer Software opesus EHS Product Notification, die das neue PCN-Format unterstützt. Dabei arbeiten wir in enger Abstimmung mit der Industrie, ECHA und SAP. Aus unseren bisherigen Erfahrungen sehen wir folgende Auswirkungen des neuen Formates:

Höhere Komplexität

Ein Dossier besteht aus einer Vielzahl an Dokumenten. Diese werden durch administrative Daten miteinander verknüpft. Das neue PCN-Format ist daher im Vergleich zu den bisherigen Formaten wesentlich umfangreicher und deutlich komplexer.

Ein aktuelles Beispiel aus unserer Entwicklung: Eine sehr einfache Meldung (wenige Stoffe, keine „Spezialfälle“) erzeugt insgesamt etwa 1,500 Zeilen XML-Code im PCN-Format. Im Vergleich: Die Meldung des gleichen Gemisches im bisherigen deutschen (BfR-)Format besteht aus etwa 150 Zeilen XML-Code.

Mögliche Nutzung der IUCLID Software

Eine Möglichkeit zur Erzeugung von IUCLID-kompatiblen Dossiers besteht in der Nutzung der IUCLID Software. Diese ist frei verfügbar. Die Daten müssen dabei allerdings manuell über die Eingabemaske der Software gepflegt werden. Aus diesem Grund eignet sich der Einsatz der IUCLID Software für PCN Meldungen nur für kleinere Unternehmen mit wenigen meldepflichtigen Gemischen.

Ein kleiner Exkurs: In SAP EH&S gab es in der Vergangenheit eine IUCLID Schnittstelle. Diese unterstützt allerdings lediglich die ältere Version IUCLID 5.4 und wird in SAP S/4HANA komplett eingestellt. Die Schnittstelle stellt somit aus unserer Sicht keine Hilfestellung dar.

Jährliche IUCLID Updates

Das IUCLID-Format unterliegt jährlichen Updates. Diese können beispielsweise Änderungen des Meldeformats oder die Umsetzung von regulatorischen Änderungen beinhalten. Dabei müssen für das PCN-Format mitunter auch Änderungen geprüft und eventuell umgesetzt werden, die nichts mit Produktmeldungen nach CLP Art. 45 zu tun haben. Für Lösungen zur Erstellung von PCN-Meldungen ist daher die Verfügbarkeit einer Wartung der Software essentiell, so dass Änderungen zeitnah und sicher umgesetzt werden können. Entsprechend empfehlen wir weiterhin den Kunden unserer Software “opesus EHS Product Notification” einen Wartungsvertrag abzuschließen.

Neue Version des freien opesus UFI Generator verfügbar

Wir haben eine neue Version des opesus UFI Generator für SAP EHSM Kunden veröffentlicht. Mit der neuen Version können Unique Formular Identifier (UFI) automatisiert erzeugt und in SAP EHSM abgelegt werden.

Unique Formular Identifier (UFI)

Im Rahmen von Produktmeldungen nach CLP Artikel 45 wird der UFI ab 2020 schrittweise verpflichtend eingeführt. Der UFI ist ein eindeutiger Code, der vom Hersteller oder Importeur generiert wird. Der UFI muss dabei in den Meldungen an die Giftinformationszentren und im Sicherheitsdatenblatt enthalten sein sowie auf das Etikett gedruckt werden.

Weitere Informationen zum UFI finden Sie auf der ECHA-Website.

Neue SAP Eigenschaft „Poison Centers Notification (EU)“

Am 18.05.2018 wurde die neue SAP Standard Eigenschaft „Poison Centers Notification (EU)“ veröffentlicht. Diese kann zur Ablage des UFI verwendet werden. Der UFI wird somit im Standard direkt an der Spezifikation abgelegt.

Vorteile des opesus UFI Generator

Der opesus UFI Generator enthält ein Regelwerk, welches valide UFIs erzeugt und diesen Code in die neue SAP Eigenschaft schreibt. Somit kann der Prozess der Datenpflege von UFIs weitgehend automatisiert werden.

Alle Schritte erfolgen zudem direkt im SAP EHSM. Es sind keine weiteren Web-Services anzubinden.

Das mitgelieferte Regelwerk ist durch verschiedene Parameter konfigurierbar. Sie können den Prozess zur Erstellung von UFIs daher individuell auf kundenspezifische Bedürfnisse anpassen – und z.B. eine andere Eigenschaft zur Ablage verwenden.

Wie Sie den opesus UFI Generator erhalten können

Der opesus UFI Generator ist für alle SAP EHSM Kunden kostenlos unter der MIT-Lizenz verfügbar. Sie können den UFI Generator über das Kontaktformular auf dieser Seite anfordern. Wir senden Ihnen anschließend die Dokumentation sowie die Software zu.

opesus veröffentlicht freien UFI Generator für SAP EHSM

opesus hat gerade opesus UFI-Generator für SAP® EHSM veröffentlicht. Alle SAP EHSM-Kunden können diesen kostenlos unter der MIT-Lizenz herunterladen.

EU Poison Centre Notifications (Giftinformationszentralen): Neuer „UFI“ ab 2020 erforderlich

Die ECHA führt einen Unique Formula Identifier (UFI) ein, der für alle auf dem EU-Markt in Verkehr gebrachten gefährlichen Gemische vorgeschrieben ist (CLP-Artikel 45). Alle gefährlichen Gemische, die für Verbraucher bestimmt sind, müssen dieses Format bis 2020 umsetzen. Produkte für den professionellen Gebrauch haben eine Frist ab 2021; und Produkte für den industriellen Einsatz müssen UFI ab 2024 übernehmen.

UFIs sind ein eindeutiger Code, der vom EU-Hersteller oder Importeur generiert wird, beim Giftzentrum registriert ist und auf dem Etikett gedruckt werden muss. Das UFI ermöglicht es Giftinformationszentralen Anfragen präzise, ​​effektiv und effizient zu beantworten.

Weitere Informationen finden Sie auf der ECHA-Website, einschließlich eines webbasierten UFI-Generators.

UFI-Generator für SAP EHSM

Der opesus UFI-Generator erstellt automatisch den UFI in SAP-EHSM-Systemen. Zeit und Aufwand wird gespart, indem die UFI-Generierung direkt im SAP-System integriert stattfindet.

Mehr erfahren

Die opesus AG erzielt den 4. Platz der Technology Fast 50

fast50-banner-2016_web_de
Die opesus AG erzielt den 4. Platz der Technology Fast 50 – Deutschlands am schnellsten wachsende Technologieunternehmen.

Die opesus AG wurde mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award ausgezeichnet. Die Platzierungen basieren auf dem prozentualen Umsatzwachstum der letzten vier Geschäftsjahre [2012-2015]. Die opesus AG konnte ein Wachstum von 1223 % Prozent in diesem Zeitraum erzielen. Zu diesem Umsatzwachstum trugen die selbst entwickelten Produkte der opesus AG maßgeblich bei.

Die opesus AG entwickelt Softwareprodukte, die die vorhandenen Lösungen der SAP im Bereich Nachhaltigkeit ergänzen und erweitern. Mit opesus EHS Product Notification kommen Unternehmen ihrer gesetzlichen Pflicht zur Meldung ihrer chemischen Produkte an die entsprechenden Behörden nach. So wird die Compliance auf effiziente Weise sichergestellt. Die Lösung opesus EHSM Smart Input beschleunigt die Datenpflege für Kunden von SAP EHSM (Environment, Health and Safety Management) enorm und spart den Unternehmen viel Zeit und damit Geld.

Alexander Wegener, Vorstand der opesus AG bewertet die Umsatzwachstumsrate der letzten vier Jahre besonders positiv. Er erläutert dazu, „Nach unserem Start im Jahr 2012 haben wir eine fantastische Erfolgsgeschichte geschrieben. Viele namhafte und große Unternehmen gehören mittlerweile zu unserem Kundenkreis. Alle unsere Kunden zusammengenommen beschäftigen über eine Millionen Menschen. Deren Vertrauen in unser junges Unternehmen macht uns sehr stolz. Wir haben ein tolles Team, von dem jeder Einzelne wichtige für diesen Erfolg war und ist.“

„Wir freuen uns, dass sich auch dieses Jahr zahlreiche Unternehmen aus dem Technologiesektor mit beeindruckenden Ideen für den Fast 50 Award beworben haben. Dies verdeutlicht einmal mehr die Innovationsstärke des Standorts Deutschland. Kompetente IT Lösungen und Geschäftsprozesse sind im digitalen Zeitalter mehr denn je gefragt. Alle Fast-50-Teilnehmer haben diese Notwendigkeit erkannt und schöpfen ihr Potenzial auch im internationalen Wettbewerb erfolgreich aus“, erläutert Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter des Bereichs Technology, Media & Telecommunications bei Deloitte.

Fast 50 Award bei Deloitte

Die opesus AG ist eines der drei besten StartUps in Bayern

opesus ist nominiert für den Bayerischen Gründerpreis in der Kategorie StartUp

Die opesus AG ist einer von drei Finalisten in der Kategorie StartUp beim Bayerischen Gründerpreis. Der Bayerische Gründerpreis ist eine Initiative der Sparkassen, stern, ZDF und Porsche. Er ist die bedeutendste Auszeichnung für Unternehmer in Bayern.

BGP_2016_Nominierte_StartUp_rot_RGB

Von der Seite des Bayerischen Gründerpreis:

Der Bayerische Gründerpreis wird für herausragende Erfolge beim Aufbau von Unternehmen vergeben – die höchste Auszeichnung für Gründer und Unternehmer in Bayern.

Mit der Auszeichnung soll das Engagement für Unternehmertum in Bayern gefördert und Mut gemacht werden für eine Wirtschaftskultur von Innovation und Nachhaltigkeit.

Er wird für vorbildhafte Leistungen bei der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen und beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen.

Die Kategorie „StartUp“ wird auf Basis eines Nominierungsverfahrens ermittelt. Der Jungunternehmer, die Jungunternehmerin oder das Team müssen einen Geschäftsplan besonders erfolgreich umgesetzt haben.


Wir sind sehr stolz auf diesen Erfolg des Teams! Das bestärkt uns den gewählten Weg weiterzugehen. Wir danken vor allem unseren Kunden für Ihr Vertrauen in uns als junges Unternehmen!

Willkommen zu unserem Blog und zu unserer neuen Website

Neue Website

Nach ein paar Monaten der Planung können wir den Start unserer neuen Website bekannt geben. Wir freuen uns sehr darüber. Wir hoffen Sie mögen das neue Aussehen und die verbesserte Navigation. So können Sie hoffentlich die Informationen, die Sie benötigen, schneller und einfacher finden

Blog gestartet

Willkommen zu unserem Blog! Wir teilen mit Ihnen Nachrichten und andere Inhalte. Und er gibt uns die Möglichkeit, mit Kunden und Partnern zu interagieren. Die folgenden Inhalte haben wir geplant

SAP Nachhaltigkeitslösungen, SAP speziell EHS Management

Das ist jetzt sicher keine Überraschung. Da SAP EHS Management die Grundlage für unser Angebot ist, werden wir Nachrichten darüber mit Ihnen teilen. Allerdings nur wenn es einen Mehrwert darstellt. Beispielsweise indem wir unsere Einschätzung zusätzlich zu den Fakten bereitstellen. Oder indem wir Probleme hinweisen, die SAP EHS Anwender vielleicht übersehen haben könnten. Vielleicht „übersetzen“ wir einach auch mal die Aussagen von SAP. Manchmal ist es nämlich gar nicht so leicht den „SAP Code“ zu entziffern.

Gesetzesbezogene Neuigkeiten

Wir werden über regulatorische Änderungen im Rahmen von SAP EHS Management sprechen. Wir werden dabei nicht nur Nachrichten anderer Websites wiederholen. Sondern wir schreiben darüber, wie regulatorische Aktualisierungen SAP EHS Management Kunden betreffen und wie sie effizient damit umgehen können.

opesus Interna

Vielleicht haben Sie schon jemanden kennengelernt, der bei opesus arbeitet. In dem Fall haben Sie vermutlich bemerkt, dass wir stolz darauf sind, wie wir das Unternehmen gemeinsam führen. Vor allem aber auf das Team das wir haben. Es gibt mehrere Dinge, die wir anders machen als andere Unternehmen. Wir werden über diese Dinge in unserem Blog sprechen. Hoffentlich können wir damit etwas von vermitteln, was die Arbeit bei und mit opesus so besonders macht.

Wir schätzen Ihre Meinung

Nehmen Sie Kontakt auf und teilen Sie uns bitte mit was Sie von unserer neuen Website und dem Blog halten. Kommentare und Feedback sind sehr willkommen, ebenso wie Vorschläge für neue Inhalte und Themen. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!